Familie

Wir, das sind Mathias, Sabine, Max, Oma Rosa, Ajamu und ab 31. August 2012 unsere Hündin Makaranga Malaika.

Wir wohnen im wunderschönen Strohgäu (Baden-Württemberg – Kreis Ludwigsburg). Angrenzend ist gleich das Heckengäu, mit unheimlich schönen Ausflugsmöglichkeiten. Unser Städtchen Ditzingen ist umgeben von Mühlen, Feldern und vielen Bächen. Eine kurze Autofahrt und wir sind schon am Rande des Schwarzwaldes, oder auf der Schwäbischen Alb. Hier ist alles zu finden, was sich unser Herz so wünscht.


Unsere Geschichte:

Nachdem unser Sohn im Jahre 1999 geboren wurde, erwachte in meinem Mann auch der Wunsch nach einem Hund. Für mich war das allerdings zu diesem Zeitpunkt kein Thema, hatte ich doch alle Hände voll zu tun mit unserem neuen Erdenbürger. Als wir dann im Jahr 2000 im Kleinwalsertal ein paar Tage Urlaub machten, sahen wir bei einem Spaziergang einen schönen stattlichen weizenfarbenen Hund durchs hohe Gras rennen. Ein Pfiff... und weg war er. Mein Mann von Sinnen – hast du den gesehen, das wird unser Hund! Ja, ja, dachte ich lass den nur reden. ABER er war schon infiziert mit dem Rhodesian Ridgeback Virus!


Es gab zu dieser Zeit noch sehr wenig Informationen über die Rasse. Allerdings hat sich das Bild von „diesem Hund“ so in das Gedächtnis meines Mannes eingeprägt, dass er einige Zeit später „Zufall oder nicht?“ genau diesen Hund bei uns im Ort gesehen hatte. Da war es nur noch eine Frage der Zeit bis wir Kontakt mit der Besitzerin aufnehmen konnten. Diese empfahl uns dann das Buch von Stig Carlson, das wir mit großem Interesse verschlungen haben.

Wir stolperten immer wieder über diese Rasse, aber unsere Lebensumstände passten nie so richtig zu einem Hund.

Deshalb dauerte es weitere sieben Jahre, bis unser Wunsch nach einem Rhodesian Ridgeback in Erfüllung ging.


Als wir dann im Jahre 2006 gezielt auf die Animal nach Stuttgart fuhren, um uns über die Rasse zu informieren, lernten wir einen sehr netten Züchter kennen, der uns die Internetseite des DZRR genannt hat. Fortan war Mathias fast täglich in der Welpen- und Züchterliste und somit war unser und Ajamus Schicksal besiegelt.


Im Kennel Sadikifu von Sybille und Stefan Becker wurden wir dann fündig. Die Verpaarung und der Kennel hat uns sehr gut gefallen und so konnten wir nach langem Warten am 4. Mai 2007 unseren kleinen Schatz abholen.